Mittwoch • 27. Mai
Coronahilfe
30. März 2020

Samaritan‘s Purse hat Notfallkrankenhaus in Italien eröffnet

Die Intensivstation des Notkrankenhauses ist voll belegt. Foto: Samaritan's Purse e. V.
Die Intensivstation des Notkrankenhauses ist voll belegt. Foto: Samaritan's Purse e. V.

Cremona/Berlin (idea) – Das christliche Hilfswerk „Samaritan‘s Purse“ (Geldbörse des Samariters) hat in Italien ein eigenes mobiles Notfallkrankenhaus errichtet, um die örtlichen medizinischen Einrichtungen in der Corona-Krise zu entlasten.

Nach eigenen Angaben war das Werk die erste internationale Organisation überhaupt, die Hilfe dieser Art nach Italien geschickt hat. Das Werk hatte die mobile Klinik mit einem Frachtflugzeug aus dem US-Bundesstaat North Carolina in die unweit von Mailand gelegene Stadt Cremona geflogen und neben dem dortigen Krankenhaus aufgebaut. Seit dem 20. März behandeln mehr als 65 Ärzte und weiteres medizinisches Fachpersonal nun Patienten in...

ANZEIGE