Montag • 11. Dezember
Kurden-Referendum
27. September 2017

Patriarch Sako fürchtet um die Sicherheit der Christen

Beim Referendum der Kurden im Nordirak am 25. September stimmten viele für die Unabhängigkeit von Irakisch-Kurdistan. Foto: picture-alliance/Christophe Petit Tesson/MAXPPP/dpa
Beim Referendum der Kurden im Nordirak am 25. September stimmten viele für die Unabhängigkeit von Irakisch-Kurdistan. Foto: picture-alliance/Christophe Petit Tesson/MAXPPP/dpa

Salzburg (idea) – Der Patriarch der chaldäisch-katholischen Kirche, Louis Raphael I. Sako (Bagdad), fürchtet um die Sicherheit der christlichen Minderheit im Irak. Hintergrund ist das Referendum der Kurden im Nordirak, bei dem sie ersten Umfragen zufolge mit großer Mehrheit für die Unabhängigkeit von Irakisch-Kurdistan gestimmt haben. Das Referendum habe zwar keine bindende Kraft, gefährde aber die aktuelle Stabilität, warnte Sako am 26. September bei der Jahrestagung des Hilfswerks „Initiative Christlicher Orient“ (Linz) in Salzburg. Er habe sowohl die Zentralregierung in Bagdad als auch die Regierung in der autonomen Region Kurdistan zu einem „mutigen Dialog“ aufgerufen...

ANZEIGE