- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Archiv

Medien

Christlicher YouTuber: Die Zeit bis zur Wiederkunft Jesu nutzen

Was den evangelikalen Online-Prediger Natha antreibt, die Zeit und die digitalen Möglichkeiten zu nutzen, möglichst viele Menschen mit der Frohen Botschaft Jesu zu erreichen – darüber sprach er im IDEA Podcast IDEALISTEN. Weiterlesen

RTL plant für Ostern Live-Show „Die Passion“

Der Kölner Privatsender RTL plant für den 13. April in Essen die Aufführung der Live-Show „Die Passion“. Weiterlesen

Mit „Passionskino“ das Ostergeschehen modern erzählen

Das evangelistische Filmprojekt soll Gemeinden und Schulen unterstützen. Den Film zeichnet eine Besonderheit aus. Weiterlesen

Warum ich komme

Gedanken zur Übernahme der Chefredaktion. Weiterlesen

Warum ich gehe

Es ist Zeit. Ich gebe die Chefredaktion von IDEA Schweiz weiter. Weiterlesen

30 Jahre christliche Programme gemacht

Ulrich Häring, Moderator beim Kirchenradio Berner Oberland, tritt kürzer. Weiterlesen

Stiftung Christliche Medien (SCM): Wechsel an der Spitze

Nach über 20 Jahren übergibt der Unternehmer Friedhelm Loh sein Ehrenamt an Guido Sadler, der Geschäftsführer im Bund Freier evangelischer Gemeinden ist. Weiterlesen

Sam Urech: „Das Spannendste an mir ist Jesus!“

Sam Urech ist der Halleluja-Kolumnist. Zwei Jahre lang schrieb er eine fromme Kolumne für das Newsportal Nau.ch. Mit Schlagzeilen wie „Warum brauche ich Djokovic als Sündenbock?“ sorgte er für Aufmerksamkeit. Nach 106 Kolumnen macht Sam Urech Schluss. Weiterlesen

Der Film-Jesus wurde Mensch

Ein immer menschlicherer Jesus auf unseren Bildschirmen. Bereits mehr als 360 Millionen Mal wurden die ersten beiden Staffeln der Serie „The Chosen“ (Der Erwählte) angeschaut. Klar, dass jetzt über die Darstellung von Jesus diskutiert wird. Wie viel Treue zum Bibeltext muss sein, wie viel Freiheit in der Interpretation ist erlaubt? Weiterlesen

Theologen warnen vor Instagram für Kinder

Zahlreiche Theologen und Geistliche haben sich in einem Offenen Brief an den Unternehmer Mark Zuckerberg gerichtet. Zuckerberg plant ein Netzwerk für unter 13-Jährige. Die Unterzeichner des Briefs sehen darin eine Gefahr für die Kinder. Weiterlesen