Mittwoch • 12. Dezember
Fernsehsendung beanstandet
23. Oktober 2017

Schweizer TV darf Abendmahlsbrot nicht „Snack“ nennen

Foto: karrenbrock.de/pixelio.de
Foto: karrenbrock.de/pixelio.de

Beim Sommerprojekt „Im Schatten der Burg – Leben vor 500 Jahren“ wurde eine Hostie (zum Abendmahl verwendetes Brot) als „Snack“ bezeichnet. Dies sei ein Verstoss gegen das Radio- und Fernsehgesetz, schrieb der SRF-Ombudsmann in einer Stellungnahme.

Die fragliche Folge wurde am 31. Juli ausgestrahlt. Darin besuchte die Familie, die im Rahmen eines TV-Projekts mit den Mitteln von 1517 lebte, eine katholische Kirche. An der Messfeier nahm auch die achtjährige Tochter eine Hostie entgegen – obwohl sie die heilige Kommunion nicht empfangen hatte.

„Kein Snackbrötchen, sondern Leib Christi“

Auf Anraten ihrer Mutter steckte sie aber die Hostie ein und ü...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.