Sonntag • 25. Februar
Fernsehsendung beanstandet
23. Oktober 2017

Schweizer TV darf Abendmahlsbrot nicht „Snack“ nennen

Foto: karrenbrock.de/pixelio.de
Foto: karrenbrock.de/pixelio.de

Beim Sommerprojekt „Im Schatten der Burg – Leben vor 500 Jahren“ wurde eine Hostie (zum Abendmahl verwendetes Brot) als „Snack“ bezeichnet. Dies sei ein Verstoss gegen das Radio- und Fernsehgesetz, schrieb der SRF-Ombudsmann in einer Stellungnahme.

Die fragliche Folge wurde am 31. Juli ausgestrahlt. Darin besuchte die Familie, die im Rahmen eines TV-Projekts mit den Mitteln von 1517 lebte, eine katholische Kirche. An der Messfeier nahm auch die achtjährige Tochter eine Hostie entgegen – obwohl sie die heilige Kommunion nicht empfangen hatte.

„Kein Snackbrötchen, sondern Leib Christi“

Auf Anraten ihrer Mutter steckte sie aber die Hostie ein und ü...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Billag or „No Billag“? Eine Abstimmung spaltet die Schweiz und die Christen
  • Lehrplan 21 Wer bestimmt in Zukunft über die Lernhinhalte?
  • Kartoffeln mit Botschaft Ein Gartenbuch zeigt den Weg zum Schöpfer
  • Lebensrecht Ein junges Paar spricht über eine Abtreibung und ihre Folgen
  • mehr ...