Sonntag • 22. Juli
NDR-Dokumentation
25. März 2018

Gemeinde kritisiert „manipulative Darstellung“

Der Filmemacher Hans Jakob Rausch (rechts) im Gespräch mit Pastor Günter Seifert. Screenshot: ndr.de
Der Filmemacher Hans Jakob Rausch (rechts) im Gespräch mit Pastor Günter Seifert. Screenshot: ndr.de

Hamburg/Bietigheim-Bissingen (idea) – Als „hoch manipulativ“ kritisiert der Pastor der Freien Christengemeinde „The Way of Holiness“ (Der Weg der Heiligkeit), Günter Seifert (Bietigheim-Bissingen), eine Dokumentation des Norddeutschen Rundfunks (NDR). Der Beitrag mit dem Titel „7 Tage ... unter radikalen Christen“ wurde am 21. März um 23.50 Uhr ausgestrahlt (Wiederholung am 24. März um 13.30 Uhr). Der Filmemacher Hans Jakob Rausch berichtet darin von einem einwöchigen Besuch in der charismatisch geprägten Gemeinde. Über sich selbst sagt er in dem Film, als „Sohn einer Pastorin“ habe er von seiner Mutter gelernt, „dass Christentum und Vernunft keine Gegensätze“...

ANZEIGE
22 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.