Freitag • 7. August
Professor Riesner
18. Dezember 2019

Jungfräuliche Geburt Jesu ist ein Schöpfungswunder Gottes

Der Theologieprofessor Rainer Riesner. Foto: Privat
Der Theologieprofessor Rainer Riesner. Foto: Privat

Wetzlar (idea) – Die jungfräuliche Geburt von Jesus ist ein Schöpfungswunder Gottes und eine notwendige Bedingung für Jesu Gottessohnschaft. Diese Ansicht vertritt der Theologieprofessor Rainer Riesner (Gomaringen bei Tübingen) in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar).

Ihm zufolge weist die Jungfrauengeburt darauf hin, dass Jesus nicht in der Generationenfolge der Menschheit und damit unter dem Sündenfall steht, sondern dass er direkt von Gott her kommt. Wäre Jesus nur ein bloßer Mensch, könne er nicht der Erlöser der Welt sein, so Riesner.

Warum der Geburtsort Jesu entscheidend ist

Zur Frage, ob es wichtig sei, ...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Politik Erich von Siebenthal ist jetzt oberster Geschäftsprüfer
  • Theologie Harald Seubert zur Frage: Was ist unfehlbar?
  • Serie Elia begegnet der Witwe von Sarepta (1)
  • Porträt Clown Filu über den Tag der Freude
  • mehr ...