Mittwoch • 19. September
Studie
18. August 2018

Forscher: Jugendliche haben Interesse an Religion

Viele Jugendliche bezeichnen sich als gläubig. Foto: pixabay.com
Viele Jugendliche bezeichnen sich als gläubig. Foto: pixabay.com

Köln (idea) – Dass Jugendliche kein Interesse an Religion hätten, ist ein Vorurteil. Diese Ansicht vertritt der evangelische Theologe Friedrich Schweitzer, der an einer Jugendstudie der Universität Tübingen mitgewirkt hat. Die im Frühjahr veröffentlichte Untersuchung hatte unter anderem ergeben, dass drei Viertel der Jugendlichen gelegentlich oder häufig beten. Für die Studie wurden gut 7.200 Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 befragt. 41 Prozent hatten sich als „gläubig“ bezeichnet, aber nur 22 Prozent als „religiös“. Wie Schweitzer dazu in einem Interview des Deutschlandfunks (Köln) sagte, denken junge Menschen bei „religiös“ häufig an Kirche, mit der sie ...

ANZEIGE
5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.