Samstag • 20. Oktober
Auferstanden von den Toten
31. März 2018

Auferstehungsbericht auf dem Prüfstand

Das grab war leer. Foto: Matthias Müller/Churchphoto.de
Das grab war leer. Foto: Matthias Müller/Churchphoto.de

(idea) - Die Auferstehung von Jesus Christus aus einer historischen Perspektive zu betrachten, hat für mich eine sehr persönliche Komponente. Meine Kindheit war nicht religiös geprägt. Ich bin mit 14 Christin geworden, doch während dem Studium wuchsen meine Zweifel am christlichen Glauben und ich begann, mich als Skeptikerin zu bezeichnen. In dieser Zeit setzte ich mich stark mit verschiedenen Weltanschauungen auseinander. Ich realisierte, dass die christliche Weltanschauung einen historisch überprüfbaren Anspruch hat: Ob der christliche Glaube wahr oder falsch ist, steht und fällt mit der Historizität der Auferstehung. Sie erbringt den Beweis, ob Jesus tatsächlich Gottes Sohn w...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.