Sonntag • 22. April
Gericht
21. Dezember 2017

Zu Freikirche konvertierter Iraner muss in seine Heimat zurück

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg. Foto: Wikimedia Commons
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg. Foto: Wikimedia Commons

Ein Iraner, der in der Schweiz zum Christentum konvertierte, muss in seine Heimat zurück. Das entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Er stellte sich hinter die Argumentation des schweizerischen Staatssekretariats für Migration (Sem).

Gemäss der vom EGMR am Dienstag publizierten Begründung kam der Iraner 2009 in die Schweiz. Er habe angegeben, dass er im Iran wegen der Teilnahme an einer Demonstration verhaftet worden sei. Bei einem Transfer mit anderen Inhaftierten sei ihm die Flucht aus einem Bus gelungen. Er verliess darauf seine Heimat. D...

ANZEIGE