Montag • 11. Dezember
Studie
04. Dezember 2017

Eine Ehe senkt das Demenz-Risiko

London (idea) – Eine Ehe senkt das Risiko, dement zu werden. Das hat eine britische Studie ergeben. Ihr zufolge haben lebenslang Alleinstehende und Geschiedene ein um 42 Prozent höheres Risiko, an Alzheimer zu erkranken, als Verheiratete. Bei Witwen und Witwern liegt es noch um 20 Prozent höher als bei Ehepaaren. Das haben Forscher am University College (London) bei einer Auswertung von 15 Untersuchungen mit insgesamt 812.000 Personen aus Europa, Asien und Nordamerika herausgefunden. Der Leiter der Studie, Andrew Sommerlad, sieht den Grund vor allem in der gesünderen Lebensweise der Eheleute. Sie hätten ein aktiveres Sozialleben, würden gesünder essen, konsumierten weniger Nikotin...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.