Montag • 13. Juli
Trend
17. Oktober 2019

Klassische Grabstätte auf dem Friedhof ist immer weniger gefragt

Nur noch 25 Prozent der Deutschen wollen eine traditionelle Grabstätte auf dem Friedhof. Foto: pixabay.com
Nur noch 25 Prozent der Deutschen wollen eine traditionelle Grabstätte auf dem Friedhof. Foto: pixabay.com

Königswinter (idea) – Immer mehr Bundesbürger möchten nicht in einem klassischen Sarg- oder Urnengrab beigesetzt werden. Zugleich werden Angebote beliebter, die keine Grabpflege erfordern. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag von Aeternitas, der Verbraucherinitiative Bestattungskultur (Königswinter bei Bonn). Demnach bevorzugen nur noch 25 Prozent eine traditionelle Grabstätte auf dem Friedhof. 2013 betrug dieser Anteil noch 49 Prozent. 2004 lag er bei 62 Prozent. Aktuell wünschen sich nur noch 14 Prozent eine Bestattung im Sarg (2004: 39 Prozent).

Die Befragten ziehen für ihre eigene Beisetzung zunehmend Grabformen bzw. Bestattungsorte in Betracht, di...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Kultur Kein Corona-Geld für christliche Künstler?
  • EDU Daniel Frischknecht – wohin führt der neue Präsident die EDU?
  • Bibelgesellschaft Eva Thomi nimmt Abschied
  • Endzeit Gerhard Maier: „Jesus hat sich noch nie verspätet!“
  • mehr ...