Dienstag • 23. Oktober
Israel
04. Mai 2018

NASA-Technik macht Qumran-Fragmente wieder lesbar

Unter den Manuskripten auf Papyrus oder Pergament waren auch 300 Bibeltexte. Symbolbild: pixabay.com
Unter den Manuskripten auf Papyrus oder Pergament waren auch 300 Bibeltexte. Symbolbild: pixabay.com

Jerusalem (idea) – Bislang unlesbare Textfragmente der Qumranrollen können mit einem neuen technischen Verfahren nun entziffert werden. Das meldet die Israelische Antikenbehörde (Jerusalem). Die zwischen 1947 und 1956 in Felsenhöhlen am Toten Meer bei Qumran entdeckten Dokumente gehören zu den ältesten erhaltenen Bibelaufzeichnungen. Die 60 Fragmente, aus denen die Rolle besteht, enthalten verschlüsselte hebräische Schriftzüge. Laut dem Qumran-Forscher an der Hebräischen Universität von Jerusalem, Oren Ableman, sei bei den Fotografien von 82 teilweise winzigen Bruchstücken, an denen er arbeitet, eine neue Technik der US-Raumfahrtbehörde NASA verwendet worden. Mit Hilfe versc...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.