Mittwoch • 20. Juni
Zeitenwende 1968
04. März 2018

Ein Aufbruch ohne Gott

Blick in die Ausstellung „1968 Schweiz“ im Bernischen ­Historischen Museum. Im Bild sind typische Plakate der Proteste von damals. Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Juni zu sehen. Foto: idea/Christof Bauernfeind
Blick in die Ausstellung „1968 Schweiz“ im Bernischen ­Historischen Museum. Im Bild sind typische Plakate der Proteste von damals. Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Juni zu sehen. Foto: idea/Christof Bauernfeind

0Vor 50 Jahren wurde die Wende zur heutigen Gesellschaft eingeleitet, die durch grosse individuelle Freiheiten geprägt ist“, heisst es gleich zu Beginn der Ausstellung „1968 Schweiz“ im Historischen Museum Bern. Das Museum feiert die „68er“, also die Jahre von etwa 1965 bis 1975, mit bunten Farben, nostalgischen Erinnerungen und nervösen Video-Installationen. Was damals passierte, präsentiert sich als die grosse Befreiung, als Aufbruch aus dem alten „Mief“ der „biederen Nachkriegsjahre“ hin zu Lebensfreude, Gleichberechtigung und Selbstverwirklichung.

„Es war eine scheinheilige Welt“

Die Architektin Anne-Lise Diserens (Zürich) hat sich die Ausste...

ANZEIGE