Mittwoch • 29. Januar
Rücküberweisung von 200 Euro
13. Januar 2020

Diakonie Greifswald weist AfD-Spende zurück

Die Spende stammte aus der Erhöhung von Sitzungsgeldern, die das Demminer Stadtparlament im Oktober – gegen die Stimmen der AfD – beschlossen hatte. Foto: pixabay.com
Die Spende stammte aus der Erhöhung von Sitzungsgeldern, die das Demminer Stadtparlament im Oktober – gegen die Stimmen der AfD – beschlossen hatte. Foto: pixabay.com

Greifswald/Demmin (idea) – Das Kreisdiakonische Werk Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern hat eine Spende über 200 Euro der AfD-Fraktion in Demmin für die dortige Tafelarbeit nicht angenommen und den Betrag zurücküberwiesen.

Die stellvertretende Geschäftsführerin Britta Heinrich (Greifswald) sagte der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, dass die Diakonie für eine weltoffene Gesellschaft stehe, die Menschen unabhängig von ihrer Herkunft unterstütze. Die AfD weise dagegen „nationalistische und rechtsextreme Tendenzen“ auf.

Eine Annahme der Spende würde allen Werten widersprechen, für die die Diakonie stehe. Der Tafel sei durch den Wegfall der Spende kei...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Christen am WEF Kunst, Besinnung, Essensreste verwerten
  • Porträt Fabienne und Jean Molina
  • Interview Friedensmesse Wegen Muezzin-Ruf keine Aufführung in Winterthurer Kirche
  • Evangelium Andreas „Boppi“ Boppart: „So tickt die Jugend!“
  • mehr ...