Montag • 23. April
Kairos-Kurs
12. April 2018

Mission soll wieder ins Zentrum der Gemeinden rücken

AEM-Jahrestagung: Auf einer über 10 Meter langen Papierrolle waren die 7000 noch unerreichten Volksgruppen aufgelistet. Foto: AEM
AEM-Jahrestagung: Auf einer über 10 Meter langen Papierrolle waren die 7000 noch unerreichten Volksgruppen aufgelistet. Foto: AEM

Mission soll wieder ins Zentrum der Gemeinden rücken. Diesen Zweck verfolgt ein international eingesetzter Kurs, der an der Jahrestagung der AEM Schweiz am 10. April in Emmetten vorgestellt wurde.

ANZEIGE

Der Kairos-Kurs wurde ursprünglich in Malaysia entwickelt. Im deutschsprachigen Raum wird er von Pastorenehepaar Stefan und Helga Ross vertrieben. Ziel des Kurses ist, anhand von besseren Kenntnissen der biblischen Heilslinien und der Missionsgeschichte eine persönliche Leidenschaft für die Missiosarbeit zu entwickeln. Er vermittelt aber auch strategische Überlegungen, verschiedene Modelle der persönlichen Mitarbeit in der Mission und Beispiele von lokaler und internationaler Zusammenarbeit von Gemeinden und Kirchen bei missionarischen Projekten.

Teilnehmende zu „Weltchristen“ machen

Zudem zeigt er an Beispielen, wie unterschiedliche Kulturen funktionieren und wie sie sich auf die Vermittlung des Evangeliums auswirken. Er will die Teilnehmenden zu „Weltchristen“ machen, Christen, die eine Perspektive für die ganze Welt entwickeln.

Um die Herausforderung zu veranschaulichen, liess Stefan Ross eine über 10 Meter lange Papierrolle durch die Reihen gehen, auf der die 7.000 noch unerreichten Volksgruppen aufgelistet sind.

Erfahrungen auch in der Schweiz

Der Kurs arbeitet mit einem Gesamtleiter, der jeweils von Mitarbeitern unterstützt wird, die ihrerseits mit etwa fünf Teilnehmenden das Kursmaterial durcharbeitet. Diese Mitarbeiter können sich ebenfalls zu Kursleitern weiterbilden lassen. Der zeitliche Aufwand beträgt zwei Wochenenden plus zwei Wochenabende, kann aber auch anders aufgeteilt werden, wie Stefan Ross in Emmetten erklärte. Laut Ross wurde der Kurs bereits wiederholt in der Schweiz durchgeführt und Kursleiter stünden für Einsätze bereit.

Mehr Offenheit für die Ziele der Gemeinde

Nebst der Sensibilisierung für die Missionsarbeit seien nach seiner Erfahrung die Kursteilnehmer allgemein auch offener für die Herausforderung ihrer Gemeinde und ihre persönliche Mitarbeit geworden, betont Stefan Ross.

(Fritz Imhof/Livenet.ch)

Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Missionen (AEM)

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.