Freitag • 25. Mai
Pfingstmission
09. Mai 2018

Marco Hofmann neuer SPM-Präsident

Auf Max Schläpfer (li.) folgt Marco Hofmann als Präsident der Pfingstmission. Fotos: zvg
Auf Max Schläpfer (li.) folgt Marco Hofmann als Präsident der Pfingstmission. Fotos: zvg

Präsidentenwechsel bei der Schweizerischen Pfingstmis­sion (SPM). An ihrer Generalversammlung vom 5. Mai 2018 wurde Marco Hofmann, Pastor der Connect-Gemeinde Zofingen, zum neuen Präsidenten gewählt. Hofmann tritt die Nachfolge von Max Schläpfer an, der dieses Amt während 22 Jahren bekleidet hat und mit der Pensionierung kürzertreten will.

ANZEIGE

„Bekehrung und Lebenswende“

Der neue SPM-Präsident Marco Hofmann (55) ist verheiratet mit Angie, hat drei verheiratete Söhne und drei Enkel. Wie die SPM in einer Mitteilung schreibt, führte bei Hofmann eine „ungewöhnliche Begegnung mit Jesus 1986 zu einer radikalen Bekehrung und Lebenswende“. Hofmann engagierte sich in der Pfingstgemeinde Frauenfeld, wo er verschiedene Kleingruppen, Kurse und die Jugendgruppe leitete und zum Ältesten eingesetzt wurde.

Berufsbegleitend absolvierte er die theologische Ausbildung am IGW. 1994 übernahm Marco Hofmann teilzeitlich die Leitung der Gemeinde Frauenfeld. 1998 wurde er ordiniert und 2004 nahm er die Berufung als Seniorpastor in die Pfingstgemeinde Zofingen an. „Seine Leidenschaft für Jesus, die Gemeinde und im Besonderen für die Präsenz des Heiligen Geistes im Alltag prägt seine lebensnahe Verkündigung und den vielfältigen Lehrdienst“, schreibt die SPM. Landesweit gehören 76 Gemeinden zur Schweizerischen Pfingstmission. Ihre Wurzeln liegen in erwecklichen Aufbrüchen in Wales 1904 und Los Angeles 1905. Eine erste Konferenz fand 1919 in Zürich statt. (id)

www.pfingstmission.ch

 

 

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.