Sonntag • 20. September
Heinrich Bedford-Strohm
06. August 2020

Kirchenaustritte sind Folge der Individualisierung

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm . Foto: idea/kairospress
Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm . Foto: idea/kairospress

München (idea) – Die zunehmende Zahl der Kirchenaustritte hat mit dem gesellschaftlichen Megatrend der Individualisierung zu tun, „den wir wenig bis gar nicht beeinflussen können.“ Davon ist der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), überzeugt.

Wenn man 1950 aus der Kirche austreten wollte, habe man im Gegensatz zu heute soziale Sanktionen befürchten müssen, sagte Bedford-Strohm im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Ausgabe 6. August): „Heute entscheidet jeder für sich aus freien Stücken, welcher Organisation oder Institution er angehören möchte.“ Das bedeute: „Diejenigen, die noch Mitglied der Kirche sind, sind es ...

ANZEIGE