- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

„Wer denkt, kommt von biblischen Motiven nicht los“

17.01.2021

Alt Bundesrat Moritz Leuenberger: „Grundlage für mein ethisches Denken ist in erster Linie die Bergpredigt.“ Foto: © H. Le Cunff

Gottvertrauen und das Gebet können in einer schweren Krise eine Hilfe sein. Doch es braucht auch konkrete Taten und Solidarität. Das meint alt Bundesrat Moritz Leuenberger. Er war vor 20 Jahren im grossen Krisenjahr 2001 als Bundespräsident besonders gefordert. Gerade heute wünscht er sich eine starke Kirche. Sie dürfe notfalls auch ungehorsam sein gegenüber dem Staat.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden