- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Menschenrechte

Polizei räumt Freikirche in Minsk

24.02.2021

Polizei vor der Räumung der New Life Church in Minsk. Bild: facebook.com/newlifeminsk
Polizei vor der Räumung der New Life Church in Minsk. Bild: facebook.com/newlifeminsk

Minsk (IDEA/dg) - In der weissrussischen Hauptstadt Minsk drang die Polizei am 17. Februar in die „New Life Full Gospel Church“ ein. Die Gemeinde dokumentierte die Aktion mit Videoaufnahmen ihrer Mitglieder und Sicherheitskamerias. Sie stellte Bilder auf Facebook und einen Film auf Youtube. Laut der skandinavischen Menschenrechtsorganisation Forum 18 hatte die Gemeinde das Gebäude 2002 gekauft. Aleksey Petrukovich, der den Erlass zur Aktion unterschrieben hatte, wollte gegenüber Forum 18 keine Stellung nehmen. Pastor Vyacheslav Goncharenko habe die Polizei und gerichtlichen Beamten nicht eintreten lassen, weshalb die Polizei die Schlösser mit Werkzeugen aufgebrochen habe. Es seien rund 60 Personen zum Gebet versammelt gewesen und zum Verlassen des Gebäudes aufgefordert worden.

Protestvideo als vermutlicher Anlass

Laut Forum 18 vermutet der Administrator der Freikirche Vitaly Antonchikov, dass die Räumung eine Reaktion der Behörden auf ein Video von Gemeindegliedern sei mit einem Protest gegen staatliche Gewalt gegenüber Protestierenden. Die Stadtverwaltung von Minsk habe bereits für den 31. Dezember einen Räumungsbefehl erlassen, dem die Gemeinde offenbar nicht nachkam. Am 5. Januar zogen Beamte wieder ab, als sie während einer Gebetsversammlung von 200 Personen das Gebäude räumen wollten. Bereits 2013 und 2017 hätten sich die Behörden darum bemüht, das Gebäude räumen zu lassen.Laut der Nachrichtenagentur Evangelical Focus versammelten sich in der Gemeinde jeden Sonntag rund 1000 Personen in drei Gottesdiensten. Sie habe in den letzten Jahren ein Netzwerk von 20 Gemeinden in Belarus und Aserbeidschan gegründet.

Unterstützung durch Leiter der Freikirchenverbände

Die Leiter der Full Gospel Union, der Union der Baptisten und des pfingstlichen Gemeindenverbands in Belarus stellten sich am 19. Februar in einer gemeinsamen Erklärung hinter die New Life Church. Laut der englischen Übersetzung von Evangelical Focus wird darin erklärt, dass die Schwierigkeiten der New Life Church begonnen haben, als das Gebiet ihres Gebäudes von der Stadt Minsk annektiert wurde. Aktionen wie die aktuelle Räumung seien inakzeptabel und die zuständigen Behörden müssten mit Kirchenleitern eine für alle Seiten akzeptierbare Lösung suchen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.