- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Glaube

Netzwerk Bibel und Bekenntnis jetzt auch in der Schweiz

06.09.2021

Der Internetauftritt des Netzwerks. Screenshot: bibelundbekenntnis.ch
Der Internetauftritt des Netzwerks. Screenshot: bibelundbekenntnis.ch

Winterthur/Kassel (IDEA) – In der Schweiz wollen sich theologisch konservative Christen aus Landes- und Freikirchen zu einem Netzwerk Bibel und Bekenntnis zusammenschließen. Die Gründungstagung soll am 23. Oktober in Winterthur stattfinden. „Wir verstehen uns als unabhängiges Schwesternetzwerk vom deutschen Netzwerk Bibel und Bekenntnis“, heißt es auf der bereits bestehenden Internetseite www.bibelundbekenntnis.ch.

„Uns eint die Überzeugung, dass die Bibel Gottes inspiriertes Wort ist. Wir bekennen uns mit der Glaubensbasis der Evangelischen Allianz zur völligen Zuverlässigkeit und höchsten Autorität der Heiligen Schrift in allen Fragen des Glaubens und der Lebensführung.“ Diesem Anspruch wolle man auch im heutigen Zeitalter treu bleiben. Das Netzwerk wird von einer Arbeitsgruppe repräsentiert, zu der sechs Pfarrer gehören.

Das von dem Evangelisten Ulrich Parzany (Kassel) gegründete deutsche Netzwerk Bibel und Bekenntnis besteht seit Januar 2016. Es will nach eigenen Angaben Christen durch biblische Lehre in ihrem Glauben an Jesus Christus stärken. Das Netzwerk lehnt die Segnung und kirchliche Trauung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften sowie die kirchliche Förderung der Gender-Ideologie ab.

Parzany: Wir freuen uns über die Initiative

Wie Parzany auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA sagte, haben evangelikale Christen aus der Schweiz angefragt, ob sie die Bezeichnung „Netzwerk Bibel und Bekenntnis“ verwenden dürfen. Die Leitung des deutschen Netzwerks habe dem einvernehmlich zugestimmt. Parzany: „Wir freuen uns über die Initiative und wünschen Gottes Segen.“

Parzany ist als Grußredner bei der Gründungstagung in der Schweiz vorgesehen. Weitere Referenten sind die Theologen Prof. Benjamin Kilchör (Basel), Pfarrer Prof. Christian Stettler (Flaach/Kanton Zürich) und Pfarrer Philipp Widler (Tägerwilen/Kanton Thurgau). Zum deutschen Netzwerk Bibel und Bekenntnis gehören 2.945 Mitglieder sowie rund 80 Gemeinden und Organisationen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.