- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Glaube

Hoffnung für Unternehmer in Krisen

04.09.2021

Ruth und Heinz Hertig: Hoffnung in der Krise vermitteln. Foto: zvg
Ruth und Heinz Hertig: Hoffnung in der Krise vermitteln. Foto: zvg

Münsingen (IDEA/dg) - „In unseren unternehmerischen Tätigkeiten in der Baubranche und mit Steinbrüchen haben wir Erfolg und Zerbruch erlebt“, sagt Heinz Hertig (69) aus Münsingen BE. Er und seine Frau Ruth – beides engagierte Christen – wissen, wie sich Unternehmerinnen und Unternehmer fühlen, wenn es dem Geschäft schlecht geht oder die Firma sogar Konkurs anmelden muss. Jetzt wollen sie Geschäftsleuten, die mit oder ohne Selbstverschulden in Schwierigkeiten geraten sind, helfen. Die eigenen Erfahrungen – ein Konkurs, anschliessende Depressionen und ein jahrelanges Abtragen von Schulden – eröffneten ihnen die Vision zur Gründung der gemeinnützigen Aktiengesellschaft Hope Service und des Hope Business Clubs. Am 10. September werden sie mit ihrem Freund und ehemaligen Vineyard-Leiter Martin Bühlmann als Moderator in Münsingen die Eröffnung feiern. Pierre Alain Schnegg, Berner Regierungsrat, ehemaliger Unternehmer und ebenfalls engagierter Christ, wird vor den Gästen ein Referat über modernes und erfolgreiches Unternehmertum während und nach der Krise halten.

Potenzial wieder freisetzen

Unternehmer sollen in Krisen ihre Lebensaufgabe nicht aufgeben müssen. So der Wunsch des Ehepaars Hertig. Heinz Hertig glaubt, dass Unternehmertum und damit visionäres Denken und das Drängen, etwas zu erschaffen, „angeboren“ ist. Unterstützung in Krisen kann dieses Potenzial wieder freisetzen.

Bei Treffen des Hope Business Clubs werden Unternehmer von erfahrenen Referenten kurze Inputs zu fachlichen und persönlichen Themen mit christlicher Orientierung hören und darüber austauschen. Es soll ein Ort gegenseitiger Inspiration sein. „Die Unternehmer kommen unabhängig von ihrem Glauben zu uns, geben entweder ihre Erfahrungen an andere weiter oder werden ermutigt, wenn sie in grossen Herausforderungen stecken, persönlich oder geschäftlich“, ist die Vision für den Club.

Business ohne Gewinnabsicht

Mit der Gründung einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft drücken Hertigs aus, dass wirtschaftliches Denken bei Hope Service und im Hope Business Club im Vordergrund steht, aber ohne das Ziel, einen Gewinn zu erzielen. Die Rechtsform erlaube es Interessierten zudem, sich als Aktionäre an dieser Arbeit zu beteiligen. Laut Heinz Hertig wird bei jeder Anfrage für Hilfe geprüft, welchen finanziellen Beitrag die Unternehmung oder die betreffende Person an die Kosten für die Entwicklung von neuen Perspektiven oder der Aufgabe der Geschäftstätigkeit beitragen kann. Bei ihren Projekten sind Hertigs offen für die Zusammenarbeit mit anderen Werken. 
hope-business-club.ch
hope-service.ch

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.