- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Glaube

„Gemeinsam vor Pfingsten“: 245.000 Menschen beteten mit

20.05.2021

Die Aktion wurde per Livestream aus der katholischen Immanuel Gemeinschaft Ravensburg ausgestrahlt. Screenshot: YouTube/Deutschland betet
Die Aktion wurde per Livestream aus der katholischen Immanuel Gemeinschaft Ravensburg ausgestrahlt. Screenshot: YouTube/Deutschland betet

Ravensburg (IDEA) – Rund 245.000 Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben an der ökumenischen Gebetsaktion „Gemeinsam vor Pfingsten“ am 19. Mai teilgenommen. Das teilte die Pressestelle der Initiative der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA mit. Die Aktion wurde per Livestream aus der katholischen Immanuel Gemeinschaft Ravensburg auf YouTube und dem Fernsehsender Bibel TV (Hamburg) ausgestrahlt.

Schwerpunkte bildeten Interviews sowie Gebete von Vertretern katholischer, landes- und freikirchlicher Gemeinden und Initiativen. Rabbiner Ivan Fröhlich von der messianisch-jüdischen Gemeinde „Beit-El Israel“ (Haus Gottes Israel) in Koblenz betete für ein Ende des Antisemitismus in Deutschland. Die CDU-Bundestagsabgeordneten und evangelischen Christen Frank Heinrich (Chemnitz) und Alexander Krauß (Schwarzenberg/Erzgebirge) dankten allen, „die für unser Land beten“ und damit Politiker stärken.

Vertreter mehrerer Kirchen hatten sich in der evangelischen Stadtkirche in Bayreuth zum Gebet versammelt, darunter die Mitinitiatorin der Gebetsaktion, Regionalbischöfin Dorothea Greiner, sowie der katholische Weihbischof Herwig Gössl (Bamberg).

Landesbischof Bilz: Mehr um Gottes Geist bitten

Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens und Mitinitiator, Tobias Bilz (Dresden), sagte, besonders in diesem Jahr sehne er sich „nach der Kraft des Heiligen Geistes“. Er habe den Eindruck, dass unter Christen und Kirchen „ganz viel Kraftlosigkeit“ herrsche. Der seit Jahren anhaltende Mitgliederschwund sei niederdrückend.

Bilz ermutigte dazu, statt auf verstärkten menschlichen Aktionismus mehr auf die Kraft des Heiligen Geistes zu setzen. Für sein persönliches „Krafttanken“ brauche er Stille und Zurückgezogenheit zu festen Zeiten. Dann erfahre er neue Freude, Motivation und inspirierende Gedanken Gottes.

„Gemeinsam vor Pfingsten“ ist Teil der Gebetsinitiative „Deutschland betet“ und fand zum zweiten Mal statt. Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 150.000 Menschen teil. Zu den Initiatoren gehören ferner der katholische Bischof im Bistum Dresden-Meißen, Heinrich Timmerevers, der katholische Weihbischof Thomas Maria Renz (Rottenburg), der Leiter des ökumenischen Gebetshauses Augsburg, Johannes Hartl, die Leiterin der freikirchlichen ICF-Gemeinde München, Frauke Teichen, der Moderator der ökumenischen Initiative „Gemeinsam für Europa“, Gerhard Proß (Esslingen), sowie der zum Leitungskreis der Gebetsbewegung „RiseUp Now“ (Jetzt aufstehen) gehörende gebürtige Syrer Fadi Krikor (Grafing bei München).

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.