- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Gesellschaft

Gelsenkirchen: Amok-Drohung gegen evangelische Schule

19.01.2023

Die Polizei hatte das Gebäude geräumt und mit starken Kräften gesichert. Symbolfoto: pixabay.com
Die Polizei hatte das Gebäude geräumt und mit starken Kräften gesichert. Symbolfoto: pixabay.com

Gelsenkirchen (IDEA) – Ein Unbekannter hat am 18. Januar per E-Mail eine Amok-Tat an der Evangelischen Gesamtschule in Gelsenkirchen angekündigt. Das teilte die Polizei Münster mit. Nach polizeilicher Einschätzung sei die Möglichkeit einer bevorstehenden Tat nicht auszuschließen gewesen. Deswegen habe die Polizei das Gebäude geräumt und mit starken Kräften gesichert. Dabei seien auch Beamte einer Spezialeinheit zum Einsatz gekommen.

Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus (Bielefeld), erklärte in einer Pressemitteilung, sie sei entsetzt und erschüttert über die Drohung und über den Hass, der darin zum Ausdruck komme. „Wir beten für alle Beteiligten, dass sie die Kraft finden, den Schock und die Angst zu überwinden und zu einem geregelten, vertrauensvollen Miteinander zurückkehren zu können“, so Kurschus. Die Landeskirche ist Trägerin der Schule. Sie sagte Schülern, Eltern und Lehrern Unterstützung und Seelsorge vor Ort zu.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.