- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Frei-/Kirchen

Ein Wind der Hoffnung und des Lebens

04.10.2021

Schleife-Leiterin Stephanie Keller beim Rise-up Leiterinnenforum. Foto: zvg
Schleife-Leiterin Stephanie Keller beim Rise-up Leiterinnenforum. Foto: zvg

Winterthur (IDEA/Schleife/jm) - Mehr als 250 Frauen trafen sich am 1. und 2. Oktober in der Stiftung Schleife in Winterthur und online zu Frauenkonferenz und Leiterinnenforum „Rise up! Neuer Wind“. „Um dauerhaft aufstehen zu können und nicht gleich wieder umzufallen, müssen wir den himmlischen Ort kennen, den Gott für uns geschaffen hat“, griff Irina Karl das Thema von „Rise up! (Steh auf!) Neuer Wind“ auf. Dieser Ort sei unter seinen Flügeln, wo wir alles finden, was wir brauchen. Der Jünger Johannes zum Beispiel sei an der Brust von Jesus tief zur Ruhe gekommen. „So viele um uns herum werden positiv eifersüchtig werden, wenn sie in diesen unruhigen Zeiten sehen, dass wir Frieden haben“, sagte Irina Karl, die mit ihrem Mann Georg das Glory Life Netzwerk in Filderstadt bei Stuttgart (D) gründete. Mit weiteren Referentinnen sprach sie am Samstag während der Frauenkonferenz zu über 250 Frauen vor Ort oder am Livestream und am Freitag im Leiterinnenforum zu rund 100 Leiterinnen aus Gemeinde, Gesellschaft und Politik.

Neue Dimensionen

„Es kommt ein neuer Wind mit Leben, Veränderung und Erfrischung!“, ermutigte Stephanie Keller, Leiterin von „Rise up!“ und Gesamtleiterin der Stiftung Schleife. Sie ging auf biblische Beispiele von Winden ein, wie jenen, mit dem Gott die Israeliten durchs Meer in die Freiheit führte. Gottes Wind bringe uns ins neue Land hinein und blase Auferstehungskraft in die verschiedenen Bereiche unseres Lebens. „Gott ist daran, uns in neue Dimensionen und in seine Gegenwart hineinzubringen“. Dass Gott auch Gegenwind in Aufwind verwandeln kann, brachte Katharina Bänziger vom Schleife-Leitungsteam auf den Punkt. Angst, Entmutigung und vieles mehr bringe uns vom Ziel ab, doch Gottes Ziel sei immer Hoffnung und Leben. „Wir müssen uns so positionieren, dass der Wind uns dient“, sagte sie. Beim Segeln nenne man das Kreuzen, wenn man mit Wendemanövern gegen den Wind segle. „Gott findet immer einen Weg und wird uns ans Ziel bringen.“

Hoffnung auf der Probe

Lilo Keller sieht die Hoffnung als wichtiges Thema für die aktuelle Zeit. „Es ist ein Jahr, wo unsere Hoffnung auf die Probe gestellt wird“, sagte die Schleife-Gründerin. Doch Gott schaffe selbst da Hoffnung, wo es nichts zu hoffen gebe – wie bei Abraham und Sarah, die in einem eigentlich aussichtslosen Alter noch einen Sohn bekamen. „Manchmal braucht etwas Zeit, Dinge müssen reifen“, war ein weiterer Impuls von Lilo Keller, als während der Konferenz die neue Instrumental-CD „Perles“ des hauseigenen Verlags lanciert wurde. Komponistin und Harfenistin Christelle Rachel Pechin hatte schon lange davon geträumt, nun wurde dieses „Baby“ geboren. Zum vielfältigen Programm gehörten verschiedene Workshops von Referentinnen aus dem Schleife-Frauen-Team zu Themen wie Single-Sein, Erziehung, Tanz, Neues wagen oder interkulturelle Arbeit. Auch der Stationen-Weg, um Gott zu begegnen wurde rege genutzt.
schleife.ch

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.