- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Medien

Das Geheimnis der Zugvögel

27.04.2021

Israelkenner Assaf Zeevi. Bild: Rolf Frey
Israelkenner Assaf Zeevi. Bild: Rolf Frey

Tägerwilen (IDEA/rf) - 30 Personen folgten der Einladung des Teams von „Wortschatz Bibliothek und Erlebniskaffee“ anlässlich des Weltbuchtages am 23. April in die reformierte Kirche in Tägerwilen TG. Assaf Zeevi (39) präsentierte sein Buch über Israel mit dem Titel „Lass das Land erzählen“. Er wuchs in Israel auf, studierte in Deutschland Landwirtschaftsarchitektur und bildete sich in Haifa zum Reiseleiter weiter. Unterdessen hat der mit einer Deutschen verheiratete Familienvater für Reiseorganisator Surprise Kultour schon 230 Reisegruppen durch Israel geführt. „Immer wieder haben mich Teilnehmer gefragt wann mein erstes Buch erscheine“, begründete er die Herausgabe seines „biblischen Reiseführers“. „Wer die biblischen Geschichten verstehen will, muss das Land mit seiner Geschichte, Kultur, Sprache und Volksgruppen verstehen lernen,“ sagte Zeevi.

Israel als Nadelöhr der Welt

Warum ist ausgerechnet Israel das von Gott bestimmte Land der Bibel? Eine Erklärung liefern die Zugvögel! Auf dem Weg von Europa und Asien nach Afrika umfliegen jährlich 500 Millionen dieser Vögel das Mittelmeer und grosse Wüstengebiete. Sie nutzen Israel als Flaschenhals zwischen Wüste und Meer. Israel befinde sich auch aus menschlicher Sicht an strategisch und weltpolitisch zentraler Stelle auf der Weltkarte. „Israel war die A1 der antiken Welt, ohne Umleitungsalternativen – und damit entscheidend für die damals gängige Verbreitung von Nachrichten ohne Internet“, schreibt Zeevi in seinem Buch.

Das mit vielen Karten gespickte, leicht lesbare und spannend illustrierte Buch beschreibt unter anderem die unterschiedlichen Gebiets- und Klimatypen und kommt aufgrund der biblischen Chronologie auf die Wege der Erzväter um Abraham, Isaak und Jakob zu sprechen. Mit Mose als Begleiter nimmt man die Wüstenwanderung unter die Lupe, marschiert durch die Richterzeit, begegnet David, durchstreift Königreiche und begegnet Propheten. Man erlebt hautnah die Zeit und das Wirken von Jesus mit, bis zur letzten Woche vor seiner Kreuzigung. Fast auf jeder Seite schiebt der Autor in Form von Sprechblasen Hintergrundwissen ein zu Personen oder Sachverhalten wie etwa Mischna, Talmud oder zur jüdischen Zeitrechnung. Das Buch endet mit einem Exkurs in Gegenwart und Zukunft.

Interaktive Karte

Auf seiner Homepage bietet Assaf Zeevi eine interaktive Karte an. Sie erfasst visuell alle biblischen Orte,  Spuren und Geschichten, erklärt Zusammenhänge und zeigt archäologische Funde. Die Karte sei einfach zu bedienen und dennoch mit viel Tiefgang, verspricht Zeevi. Sein Buch „Lass das Land erzählen“ ist bei SCM Haenssler erschienen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.