- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Frei-/Kirchen

Damit das Feuer weiterbrennt

01.06.2021

Gottesdienst in der „Liegehalle“ des ehemaligen Kurhauses im Ländli. Foto: zvg
Gottesdienst in der „Liegehalle“ des ehemaligen Kurhauses im Ländli. Foto: zvg

Oberägeri (IDEA/ah) - Von den 39 Organisationen, die Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Missionen (AEM) sind, nahmen trotz Covid-19-Regeln, die eine Veranstaltung erschweren, die meisten an der diesjährigen Jahrestagung teil. Sie fand im Hotel und Seminarhaus Ländli in Ober­ägeri statt. Das Thema, mit dem sich die 50 teilnehmenden Frauen und Männer beschäftigten, lautete: „Für die Post-Corona-Zeit gemeinsam für Gottes Mission Feuer fangen.“

Mit Ausdauer Holz nachlegen

In seinem Beitrag lehnte sich Pastor Walter Schwertfeger, Missionsleiter der Schweizer Pfingstmission (SPM), an den Text aus 3. Mose 6,12 an. Er erklärte, dass eine der täglichen Hauptaufgaben der Priester darin bestand, dem Feuer ständig Holz nachzulegen. Diese scheinbar langweilige Tätigkeit sei die Voraussetzung gewesen, das Erlöschen des Feuers zu verhindern. Im Missionskontext könne das Besorgen von „Holz“ mit dem Bearbeiten „trockener“ Themen wie Missionsstrategien oder dem systematischen Entwickeln von Massnahmen verglichen werden. Schwertfeger: „Beides braucht Zeit und Ausdauer.“ Auch das Sammeln und Finden von Missionsressourcen gehöre in diese  Kategorie.

Eine Frage von Pastor Schwertfeger klang wohl bei manchen noch nach: „Wie lange brennt ein Feuer, auf das – um Zeit zu sparen – zu viel Holz aufgelegt wird?“ Als Geheimtipp, um das Feuer vor dem Ersticken zu retten, verwies der Referent auf den Wind des Heiligen Geistes, der wie ein Laubbläser selbst die kleinste Glut unter einem grossen Berg von „Holz“ (Arbeit) zum Lodern bringen könne.

Mit neuen Ideen in die Zukunft

Die AEM Schweiz unterstützt als Dachverband Mitarbeitende, die in ihrem weltweiten Dienst am Reich Gottes unter mehr als tausend Sprachen, Nationen, Kirchenverbänden und Partnern tätig sind.Einblick in die Arbeit der Geschäftsstelle und des Vorstandes gab es in den Gruppentreffen. Um die Ausführung von Gottes Anliegen in Bezug auf die Nationen zu optimieren, kamen in den verschiedenen Arbeitsgruppen die Bereiche Mobilisation, Bildung, Lobbying, Personal und Verwaltung anhand aktueller Fragen auf den Prüfstand. Die Beiträge aus den Arbeitsgruppen zeigten, dass die Beteiligten entschlossen sind, „Holz“ nachzulegen. Dies ist im Blick auf die zukünftige Ausrichtung der AEM – und die Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgemeinschaften der SEA beziehungsweise Kreisen, die sich für Mission interessieren – ein besonderes Anliegen.

Neues Mitglied im Vorstand

An der ordentlichen Mitgliederversammlung der AEM wurden zwei neue Einzelmitglieder aufgenommen. Kevin Mosimann (WEC) wurde zudem als neues Vorstandsmitglied gewählt. Er löst Bernd Rosenthaler ab. Weiter wurde in diesem Rahmen der aktuelle Geschäftsführer Alain Haudenschild verabschiedet. Für ihn wird momentan ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin gesucht. 
 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.