- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Gesellschaft

Auch in der Kirche gab es immer Spaltungen

28.06.2021

Heino Falcke ist Professor für Astrophysik an der niederländischen Radboud-Universität Nijmegen. Foto: IDEA/Daniel Höly
Heino Falcke ist Professor für Astrophysik an der niederländischen Radboud-Universität Nijmegen. Foto: IDEA/Daniel Höly

Wetzlar (IDEA) – Wer ins akademische Leben eintreten will, muss lernen, andere Meinungen auszuhalten. Diese Ansicht vertritt der Astrophysiker Heino Falcke (Frechen bei Köln) im zweiten Teil der aktuellen Folge des IDEALISTEN-Podcasts der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA (Wetzlar). Wissenschaftler müssten es im Zweifel auch aushalten, dass andere „Blödsinn“ verbreiteten. Dann gelte es, so Falcke, zu zeigen, dass die eigene Meinung besser sei.

Er nehme mit Sorge wahr, dass es sowohl in der Gesellschaft als auch in der Kirche zunehmend Spaltungen gebe. Auch im „frommen“ oder „evangelikalen“ Bereich gebe es bestimmte „Spalt-Themen“, über die sich Kirchen und Gemeinden erbittert stritten. Er werbe jedoch dafür, dass auch in christlichen Gemeinden Menschen mit verschiedenen Ansichten zusammenkommen müssten.

Falcke ist Professor für Astrophysik an der niederländischen Radboud-Universität Nijmegen (Niederlande). Außerdem ist er Prädikant der Evangelischen Kirche im Rheinland und steht regelmäßig auf der Kanzel.

Der IDEA-Podcast ist zu finden unter idealisten.net sowie den gängigen Podcast-Apps (z. B. Spotify, Google Podcasts und Apple Podcasts). In dem Format erzählen christliche Persönlichkeiten aus Kirche, Kunst und Kultur, wie sie ihren Glauben leben und was sie antreibt.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.