- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Frei-/Kirchen

Andreas Loos und Thorsten Dietz wechseln zu reformierter Erwachsenenbildung

30.11.2021

Thorsten Dietz und Andreas Loos. Fotos: IDEA (wk/rh)
Thorsten Dietz und Andreas Loos. Fotos: IDEA (wk/rh)

Andreas Loos, seit 20 Jahren Dozent für systematische Theologie am Theologischen Seminar St. Chrischona tsc, steigt am 1. Februar 2022 bei der Erwachsenenbildung „Fokus Theologie“ der Deutschschweizer reformierten Kirchen ein. Bis im Sommer macht er dies nur teilzeitlich. Er führt seine Lehrtätigkeit am tsc noch bis Ende Studienjahr fort. „Andreas Loos ist schwerpunktmässig verantwortlich für die Neukonzeptionierung und Entwicklung digitaler Formate theologischer Erwachsenenbildung, die über Social Media verbreitet werden und mit denen neue Zielgruppen erreicht werden sollen“, informiert Friederike Osthof, Leiterin der Abteilung Lebenswelten der reformierten Kirche Kanton Zürich, dem „Fokus Theologie“ zugeordnet ist. Zur Abteilung Lebenswelten gehört auch die Online-Community RefLab. RefLab wird ab dem Sommer zum zweiten Tätigkeitsbereich von Andreas Loos gehören. „Bei RefLab bloggen und podcasten wir zu Themen des Glaubens“, fasst er dieses Engagement zusammen. 

Ab dem 1. September 2022 wird auch Thorsten Dietz, Professor an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg (DE), als Verantwortlicher des Theologiekurses zu „Fokus Theologie“ stossen. „Thorsten Dietz ist schwerpunktmässig verantwortlichen für den Evangelischen Theologiekurs, der in den Landeskirchen durch Kursleitende entweder als dreijähriger Kurs oder modular unterrichtet wird. Er wird diesen Kurs weiterentwickeln, sowohl inhaltlich wie für analoge und digitale Formen“, erklärt Friederike Osthof. Und sie fügt an: „Wichtig ist, dass beide trotz ihrer Schwerpunkte eng miteinander kooperieren werden.“
fokustheologieref.ch ¦ reflab.ch

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.