Mittwoch • 29. Januar
Biografie
23. September 2014

Debora Sommer: „Der Baronin wurden Ziegenfüsse angedichtet“

Debora Sommer Foto: zvg
Debora Sommer Foto: zvg

In wenigen Wochen feiert Juliane von Krüdener (1764 – 1824) ihren 250. Geburtstag. Die Baronin versetzte mit ihrer Missionstätigkeit einst halb Europa in Aufruhr. In diesen Tagen erschien die erste deutschsprachige Biografie über sie: „Juliane von Krüdener. Eine Baronin missioniert Europa“ (368 Seiten, Francke). Der Inhalt basiert auf Fakten, die Debora Sommer im Laufe der Jahre erforscht hat.  

ideaSpektrum: Debora Sommer, warum investierten Sie Jahre in die Recherchen über eine umstrittene Person, die man in Europa vergessen wollte?

Am Anfang meiner langen Forschungsreise stand die Themensuche für eine Theologie-Geschichtsarbeit an der

###GALERIE###
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Christen am WEF Kunst, Besinnung, Essensreste verwerten
  • Porträt Fabienne und Jean Molina
  • Interview Friedensmesse Wegen Muezzin-Ruf keine Aufführung in Winterthurer Kirche
  • Evangelium Andreas „Boppi“ Boppart: „So tickt die Jugend!“
  • mehr ...