Donnerstag • 18. Oktober
Karin Keller-Sutter
27. Juli 2018

„Wir Menschen sind nicht allmächtig“

Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter mit Hund
Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter mit Hund "Picasso". Foto: privat
1. August Gott gehört in unsere Verfassung, weil wir damit anerkennen, dass wir nicht allmächtig sind. Das meint Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter wenige Tage vor dem Bundesfeiertag. Wir sollten uns aber vermehrt bewusst werden, welches unsere Wurzeln sind. Dies und vieles andere sagte die St. Galler Politikerin in einem Interview mit dem Wochenmagazin ideaSpektrum.

Ist eine Nationalhymne, die Gott preist und zum Gebet aufruft, noch zeitgemäss?

Ja, warum nicht? Das ist für mich Ausdruck von Demut und Dankbarkeit.

Müsste der Schweizerpsalm wie im Tessin zum Lehrplan unserer Schulen gehören?

Nein, aus meiner Sicht ist das kein Pflichtstoff. Ich habe die Nationalhymne auch nicht in der Schule gelernt. Es ist auch Aufgabe der Eltern, ihren Kindern die Hymne zu erklären.

Warum sind Sie stolz auf die Schweiz?

Weil unsere Vorfahren aus unserem Land etwas gemacht haben. Ich war kürzlich in New Glarus, Wisconsin, und habe dort die Nachfahren von Schweizern getroffen, die wegen Armut die Schwei...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.