Sonntag • 19. August
Leben und Sterben
04. Februar 2018

Wer entscheidet wirklich über das Lebensende?

Foto: Fritz Imhof
Foto: Fritz Imhof
Die Auswertung der 33 Projekte des Nationalen Forschungsprogramms „Lebensende“ (NFP 67) ergaben zum Teil verblüffende Ergebnisse. Darüber wollten wir mehr wissen. Wir trafen uns mit dem Leiter
des Programms, dem Freiburger Theologen und Ethiker Markus Zimmermann zum Gespräch.

Herr Professor Zimmermann, was war für Sie das überraschendste Ergebnis des Forschungsprogramms NFP 67 zum „Lebensende“?

Es gab eine ganze Reihe von Ergebnissen, die zu denken geben und auch neue Einsichten hervorbrachten zu wichtigen existenziellen Fragen, so zum Beispiel zur Häufigkeit der terminalen Sedierung*. Auf der andern Seite überraschte mich die grosse Bereitschaft der Befragten, für die hohen Kosten am Lebensende aufzukommen. Verblüffend war zudem, dass grosse Unterschiede in der Versorgung zwischen der Westschweiz und der Deutschschweiz festgestellt wurden. Überrascht war ich auch von der Feststellung in der Neonatologie, dass relativ viele Kinder ein...

ANZEIGE