Freitag • 19. April
Kleine Kanzel
10. Februar 2019

Und da war Ruhe

„Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.” – Gedanken zu den Versen 28–29 aus dem elften Kapitel des Evangelium nach Matthäus, von Heike Heun. Sie ist Sekretärin bei der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Sie engagiert sich in der Frauenarbeit und Gemeindeleitung der Freien evangelischen Gemeinde Schönbach.

Es geht im neuen Jahr genauso weiter, wie es im alten Jahr aufgehört hat – stressig! Menschen stehen unter Druck und fühlen sich überfordert: Jahresabschluss, Bilanzen, Inventur, Erfolgsrechnung, Investitionen, Rentabilität und Herausforderungen ohne Ende. Die Gedanken kreisen um Dinge, die geschafft werden müssen. Die Sehnsucht nach dieser einen, bestimmten Ruhe wird immer größer. Aber wie geht das? Wie kommt man mitten im heftigsten Stress zur inneren Ruhe? Natürlich kann man nicht einfach aus dem Betrieb aussteigen. Fast könnte man meinen, dass Stress zum Leben dazugehört. Aber die Bibel sagt, dass wir die Lasten nicht mit uns herumzuschleppen brau...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.