Mittwoch • 15. Juli
Herkunft geklärt: Künstlerin Carmela Inauen
28. Juni 2020

Sie suchte den Vater

Carmela Inauen interpretiert vor allem Appenzeller Sujets und malt auf alte Jutesäcke. Fotos: zvg
Carmela Inauen interpretiert vor allem Appenzeller Sujets und malt auf alte Jutesäcke. Fotos: zvg
Die Appenzeller Künstlerin Carmela Inauen fand ihren Vater erst, als sie schon über 50-jährig war.

Appenzell (idea) - Als familienliebend und kreativ beschreibt sich Carmela Inauen (57). 20 Jahre hatte sie mit ihrem Mann eine Schreinerei geführt. Sie zog drei eigene Kinder und eine Pflegetochter auf und beherbergte Lernende des Betriebs. Seit 15 Jahren nun teilen sich Carmela und ihr Mann die Aufgaben anders. Er führt an der Hauptgasse in Appenzell eine Galerie, während Carmela in der Lochmühle im benachbarten Gais als Kunstmalerin wirkt. Im Atelier erinnert vieles an den früheren Mühlebetrieb, so auch ihr Malgrund. Oft malt sie auf gewöhnliche Jutesäcke, die früher zur Aufbewahrung von Getreide benutzt wurden. Carmela interpretiert darauf Appenzeller Bauernmalerei in einem ze...

ANZEIGE