Montag • 21. Oktober
Elternschaft und Beruf
20. September 2019

„Mit Stolz Eltern sein!“

Nina Junker: „Die Kompetenzen von Eltern sind bedeutsam.“ Foto: ssf/zvg
Nina Junker: „Die Kompetenzen von Eltern sind bedeutsam.“ Foto: ssf/zvg
Die Sozialpsychologin Nina M. Junker von der Goethe-Universität Frankfurt erforscht, wie sich Familie und Beruf vereinbaren ­lassen. Am 31. Oktober spricht sie an einer Tagung in Bern.

(idea) - Frau Dr. Junker, wenn Sie Personalleiterin in einem Unternehmen wären, wem würden Sie den Vorzug geben - dem jungen karrierehungrigen Akademiker oder dem frisch gebackenen Familienvater, dessen Augenringe die Nacht erzählen?
Wenn ich nur zwischen diesen beiden wählen könnte, würde ich dem Vater vermutlich den Vorrang geben, was an unserem Forschungshintergrund und Wissen liegt. Ich sehe, dass auf der einen Seite der Karrierehungrige sehr attraktiv ist, gerade weil er sich voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren kann. Wir wissen aber aus der Forschung, dass Eltern zusätzliche Kompetenzen mitbringen, insbesondere dann, wenn sie sich in der Familie entsprechend...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Chrischona 1000 Chrischonesen in italienischem Feriendorf
  • Porträt Patrick Richter entwickelt neuartige Windturbinen
  • Singletreff Essen, trinken, kennenlernen
  • Medien Wie ERF Deutschland den Weg in die Zukunft plant
  • mehr ...