Dienstag • 10. Dezember
Ein Wochenende nur für Männer
27. November 2019

Mit Gott relevant leben

Männer loben Gott: Sonntag in der Frühe auf dem Schauenberg oberhalb von Winterthur. Foto: Stiftung Schleife
Männer loben Gott: Sonntag in der Frühe auf dem Schauenberg oberhalb von Winterthur. Foto: Stiftung Schleife
Unter dem Motto "Entscheidend leben" trafen sich über hundert Männer und die Musiker Lothar und Simon Kosse in Winterthur.

Winterthur (idea/jm) - Im ersten Tageslicht stiegen am Sonntagmorgen die Männer auf den Schauenberg bei Winterthur. Dort beteten sie und lobten Gott mit Liedern. Es war einer der Höhepunkte des Männerwochenendes der Stiftung Schleife vom 22. bis 24. November 2019. Ein Team unter der Leitung von Marc Osenberg organisiert das Treffen Ende November jeweils. Aus Deutschland waren dieses Jahr Lothar und Simon Kosse angereist und prägten das Wochenende mit Lobpreiszeiten und geistlichen Inputs.

ANZEIGE

Männerthemen in Inputs und Workshops 

Lothar Kosse ermutigte die Zuhörer, in die Ruhe des Vaters einzutreten: "Wenn wir wissen, dass Gott zu uns sagt 'du bist sehr gut', dann wirkt sich das auf unser Tun aus." Das Kreuz sei der Eintritt ins Heiligtum und in die Herrlichkeit Gottes. "So können wir von Gott inspiriert werden, etwas zu schaffen, das wirklich relevant ist in allen Bereichen des Lebens und der Gesellschaft", sagte Lothar Kosse. Am Beispiel von Kaleb aus der Bibel ermutigte er dazu, das "geistliche Erbe zu erobern" und auch die ungeliebten Wegstrecken zu gehen: "Auf diesen Strecken werden Männer zu Bäumen, die im Sturm stehen."

In Workshops vertieften sich die Teilnehmer in Themen wie "Fussball" oder "Entscheidungen treffen". Daniel Kalupner, Pastor des ICF Nürnberg und Buchautor, sprach über "Sexlife" und Gottes Vision von Partnerschaft und Sexualität. Das Zusammenarbeiten und -leben von Männern und Frauen war das Thema bei Andreas und Stephanie Keller, Gesamtleiter der Stiftung Schleife. Entscheidend und oftmals lebensverändernd ist an den Männerwochenenden der persönliche Austausch in den Kleingruppen.