Mittwoch • 27. Mai
Porträt
26. März 2020

Mit 21 in die Synode

Michael Klein (21) aus Plochingen ist das jüngste Mitglied der württembergischen Landessynode. Der Theologiestudent wurde im Dezember für den theologisch konservativen Gesprächskreis „Lebendige Gemeinde“ gewählt. Ein Porträt von idea-Redakteur Daniel Scholaster

Michael Kleins Weg in die Synode war keineswegs vorgezeichnet: „Meine Familie steht eher in Distanz zur Landeskirche. Wir haben aber regelmäßig einen unabhängigen Bibelkreis besucht.“ In diesem „biblisch-konservativen“ Umfeld ist er schon früh mit dem christlichen Glauben in Berührung gekommen. Mit 9 Jahren beschloss er auf einer Familienfreizeit, bewusst mit Jesus zu leben. Allerdings will er das nicht als Bekehrung im klassischen Sinn verstanden wissen: „Für mich war das eher eine Bestätigung meines Wegs als Christ.“ Neben dem Bibelkreis besucht er auch die Gottesdienste einer methodistischen Gemeinde und wird dort als Jugendlicher eingesegnet. Diese Zeremonie ähnelt...

ANZEIGE