Mittwoch • 14. November
Pop-Oratorium
06. November 2018

Luther-Biografie mitreissend gesungen

Foto: Luther-Pop-Oratorium/zvg
Foto: Luther-Pop-Oratorium/zvg
Zweimal ausverkauftes Haus in St. Gallen: 320 Sänger und Schauspieler begeisterten das Publikum mit dem Luther-Poporatorium.

(idea/mf) - 320 begeisternde Sängerinnen und Sänger, zweimal 1200 ausverkaufte Plätze, beschwingte Lieder und hervorragende Schauspieler: Am Wochenende erlebte St. Gallen zwei Musical-Aufführungen über das packende Leben von Martin Luther. Von der 10-jährigen Schülerin bis zum über 70-jährigen Grossvater - sie alle erzählten auf der Bühne gemeinsam mit einem Dutzend Musical-Profis die Geschichte des berühmten Reformators. Die Musik stammt aus der Feder von Dieter Falk, die Texte schrieb Michael Kunze.

ANZEIGE

Eindrücklich wird dargestellt, wie Martin Luther wegen seinem strengen Vater zuerst Jura studiert, nach einem beinahe tödlichen Unfall dann aber als Mönch Gott sucht. Moderne Elemente, mitreissende Musik und Texte mit Parallelen zur heutigen Zeit zeigen Luthers Suche nach der Wahrheit und sein Ringen, welchem Eindruck er folgen soll. Schliesslich entscheidet er, sich nicht manipulieren zu lassen sondern ganz auf Gott und sein Wort zu vertrauen. Einladend sang der Chor zum Schluss: "Wir sind Gottes Kinder, wenn auch Sünder - keiner ist allein!"

Die Veranstalter, das sind die Landes- und Freikirchen und die Evangelische Allianz St. Gallen, bieten Interessierten an, durch einen Alphalive-Kurs in der Stami St. Gallen Gott persönlich kennen zu lernen. Die deutsche Version des Musicals, mit über 1000 Mitwirkenden, kann über Bibel-TV oder Youtube angesehen werden. 

www.luther-oratorium.ch

 

 

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.