Sonntag • 31. Mai
Gedankenstrich
11. Januar 2019

Keine Vorsätze, aber Veränderung

Der Jahreswechsel ist ja DIE Standortbestimmung schlechthin. Wir stossen mit etwas Prickelndem an, und mit den kleinen Blasen im Glas steigen zeitgleich die grossen Fragen in uns auf. Tue ich das Wesentliche? Oder ertrinkt das Leben, das ich führen möchte, in den Zwängen, die mich umklammern wollen?

Weil wir die Frage nach dem Sinn in unseren 0815-Tagen nicht leicht unterbringen, kommen uns die guten Vorsätze gelegen. Die sind nicht ganz so philosophisch, sondern schön handlich und konkret: Weniger Chips, mehr Zeit für die Familie, weniger Bildschirmzeit, weniger Stress, mehr Achtsamkeit, mehr Sport. Es schwirren unglaublich viele Mehrs und Wenigers in der Feuerwerksluft umh...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Gottesdienste An Pfingsten wieder erlaubt – aber wie?
  • Confession Helmut Kuhn: Evangelisation braucht Theologie
  • Porträt In Bolivien VIP, in Lausanne VIP-Chauffeur
  • Peter Zimmerling Heiliger Geist als Unruheelement im Glauben
  • mehr ...