Sonntag • 19. Mai
Mission heute
13. März 2019

„Ich entdeckte Gott neu“

Das Team von SAM global machte Noémie Staub den Einstieg als Lernhelferin in Guinea leicht und begleitete sie auch in persönlichen Glaubensfragen. Fotos: zvg
Das Team von SAM global machte Noémie Staub den Einstieg als Lernhelferin in Guinea leicht und begleitete sie auch in persönlichen Glaubensfragen. Fotos: zvg
Die 26-jährige Noémie Staub wird am 30. März als Moderatorin beim Kongress missioNow in Winterthur in Erscheinung treten. Was brachte sie auf die "Missionsbühne"? 

(idea) - Noémie Staub war erst wenige Monate Primarlehrerin, als im Januar 2016 ein Anruf ihr Leben auf den Kopf stellte. Ein Onkel schlug ihr vor, sich auf eine Stelle als Lernhelferin in Guinea zu bewerben. Die Stelle würde genau zu ihr passen. "In der Zeit vor meinem Einsatz hatte ich praktisch alles, was den Glauben anbelangt, in Frage gestellt", blickt Noémie zurück. Doch sie wagte den Schritt, vorerst einfach als ein spannendes Abenteuer. Aufgewachsen ist Noémie Staub im Kanton Waadt zusammen mit drei Geschwistern, und das zweisprachig. Die Familie ihrer Mutter kommt aus der Region Winterthur-Schaffhausen.

Neue Antworten erhalten

"Während ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.