Mittwoch • 25. November
SMG ermöglicht persönlichen Berufungsweg
22. November 2020

Himmel auf Erden

Jeremy Joseph (links): Menschen in eine Beziehung mit Gott führen. Esther und Gavin Hayes (rechts): Mit Essenspaketen in Südafrika Hoffnung verbreiten. Fotos: zvg
Jeremy Joseph (links): Menschen in eine Beziehung mit Gott führen. Esther und Gavin Hayes (rechts): Mit Essenspaketen in Südafrika Hoffnung verbreiten. Fotos: zvg
Jeremy Joseph war alkohol- und drogenabhängig. Er prügelte sich im wahrsten Sinne des Wortes durchs Leben. Heute ist Jeremy einer von 360 Mitarbeitenden der SMG. Die meisten von ihnen sind im Ausland tätig. Jeremy hingegen setzt als Pastor einer Gemeinde in Solothurn seine Vision um: Menschen in eine Beziehung mit Gott zu führen, damit ein Stück Himmel auf Erden sichtbar wird.

(idea/Top-Publi) - "Jeremy Joseph ist kein 08/15 SMG-Mitarbeiter", meint Beat Leuthold, CEO der SMG mit Sitz in Winterthur. "Solche gibt es nämlich gar nicht", fügt er mit einem Schmunzeln hinzu. "Alle unsere Mitarbeitenden haben einen ganz eigenen, persönlichen Berufungsweg. Als SMG ermöglichen wir ihnen, diesen Weg zu gehen, und wir unterstützen sie als Arbeitgeberin."

ANZEIGE

Seit ihrer Gründung 1949 fördert die SMG die weltweite Missionsarbeit. Sie vermittelt für rund 120 Partnerorganisationen qualifizierte Mitarbeitende und übernimmt die Aufgabe als Arbeitgeberin nach Schweizer Recht. Beat Leuthold erklärt es am Beispiel von Jeremy Joseph: "Jeremy ist ein SMG-Mitarbeiter, der für unsere Partnerorganisation The Christian Fellowship als Pastor tätig ist. Wir leiteten das Bewerbungsverfahren, stellten den Arbeitsvertrag aus und wickeln jetzt die ganze Spendenadministration bis hin zur Lohnauszahlung und den Sozialabgaben ab. Zudem geben wir ihm geistlichen Rückhalt und sind seine Ansprechpartnerin, wenn es Probleme geben sollte."

Die SMG hat durch die Anstellung von Fachkräften im Missionsumfeld viel Erfahrung als Personal- und Finanzdienstleisterin gesammelt. Diese Kompetenzen und die entsprechende Software setzt die SMG auch für andere christliche Organisationen ein. "Wir übernehmen Personal- und Buchhaltungsmandate. Das entlastet die Organisationen, damit sie sich ganz ihren Kernaufgaben widmen können", fasst Leuthold dieses Angebot der SMG zusammen.

Spendenplattform à la "Glückskette"

Eine weitere Aufgabe der SMG, welche die beiden Bereiche Personal und Finanzen verknüpft: Sie sammelt Spenden für Hilfsprojekte von SMG-Mitarbeitenden, wie z. B. für einen Spital- oder Schulhausbau. Aktuell ist die Covid-19-Spendensammlung im Gang. Die SMG übernimmt die Rolle der Sammelplattform - ähnlich wie die Glückskette, wenn auch viel kleiner - und gibt das Geld an Mitarbeitende weiter. Diese wiederum unterstützen Menschen, welche besonders schwer von der Corona-Krise betroffen sind. Beat Leuthold nennt ein Projekt in Südafrika, bei welchem in den Armenvierteln von Johannesburg Lebensmittelpakete unter den Notleidenden verteilt werden. Esther und Gavin Hayes haben eine Verteilaktion ins Leben gerufen und schenken den Notleidenden mit jedem Essenspaket Hoffnung. Wir beten, dass durch ihren Einsatz Menschen zum Glauben kommen. Oder um es mit Jeremys Worten zu sagen, "ein Stück Himmel sichtbar wird".

Die SMG 2020

- 360 Mitarbeitende
- 120 Partnerorganisationen
- 71 Jahre Erfahrung
- Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Missionen AEM
- Ehrenkodex zertifiziert

Eine Vision für einen Missionseinsatz? Mehr Information über die Arbeit der SMG?
Einfach anrufen, Telefon 052 235 32 52, oder E-Mail an smg(at)smgworld.ch