Freitag • 22. Februar
Christliche Musiktage
11. Juni 2015

Nur beinahe Happy Days in St.Gallen

Foto: idea/Christof Bauernfeind
Foto: idea/Christof Bauernfeind
Die Christlichen Musiktage in St.Gallen boten ein Mega-Programm, von Brassmusik bis zu Hip-Hop. Leider entsprachen die Besucherzahlen auf dem weitläufigen Olma-Areal nicht den Erwartungen. Dennoch war es ein Fest der Begegnung. 

Wruuummsss tata, bum bum! – der Allianz Posaunenchor Langnau legte in der Halle zwei der Olma-Messe los. Mal wuchtig, stürmisch, mal leise, fliessend, dann wieder majestätisch, kraftvoll erfüllte der Klang der über 30 Bläser den Saal. Wer schon einmal eine gute Brass-Formation gehört hat, der weiss, wie vielseitig und spannend diese Musik sein kann. Harmonie und Disharmonie, traditionelle Stücke und moderne Kompositionen fliessen problemlos ineinander. Unwillkürlich denkt man: „Wie werden erst die himmlischen Heerscharen einmal aufspielen?“ Ein so grosszügig besetzter Posaunenchor hat zweifellos die Kraft, einem die Ehre und Grösse Gottes vor Augen (Ohren) zu führen. Die ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.