Montag • 16. September
Mehrere Generationen feierten mit
10. September 2019

Den Schatz der VBG gefeiert

VBG heute: Poetry Slam von Olivia Häberli. Foto: idea/David Gysel
VBG heute: Poetry Slam von Olivia Häberli. Foto: idea/David Gysel
Die unerwartet hohe Besucherzahl zum 70-Jahr-Jubiläum der VBG in Bern zeigte, wie diese Bewegung unzählige Menschen prägte.

Bern (idea/dg) - Mehrere Generationen der VBG feierten am 7. September, ihr 70-jähriges Jubiläum. Die Markuskirche war fast voll. Im Zentrum des liturgisch gestalteten Festgottesdienstes stand jedoch nicht die VBG selbst. Mit der dreimaligen Lesung von 2. Korinther 4,5 bis 7 richteten die VBG-Verantwortlichen den Blick der Festbesucher auf Jesus Christus. "VBG, das ist dein Schatz: Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Berufstätige auf Jesus hinzuweisen!", fasste Heike Breitenstein ihren Input zusammen. Sie arbeitet mit der VBG unter Studierenden in Freiburg.

ANZEIGE

Der Schatz im Alltagsgeschirr

"Die VBG hat einen Schatz im Alltagsgeschirr, mitten im Alltagsleben­", betonte die VBG-Vizepräsidentin im zweiten Input. In der heutigen Zeit zähle vor allem die Verpackung, die Präsentation, währenddem Christen das Kostbare im Unzulänglichen tragen. "Menschen in ihrer Unzulänglichkeit haben sich in mich investiert und mich geprägt", schaute sie zurück.

Auch der ehemalige VBG-Leiter Rolf Lindenmann blickte in seine aktive VBG-Zeit zurück: "Entscheidendes passierte oft, wenn ich nicht dabei war", war ein Fazit. Und sein Nachfolger Felix Ruther schilderte in einem Interview am Nachmittag humorvoll die charismatische Erneuerung der 1970er-Jahre. Heute geschehe Entmündigung oft im Namen der Professionalität, mahnte er an. Der Heilige Geist sei jedoch dort, wo man mit ihm rechne.

Glaube ist der Kaffee des Volkes

Glaube sei nicht Opium, sondern der Kaffee des Volkes, erklärte Olivia Häberli in einem packenden Poetry Slam. "Er ist das erste, was ich am Morgen will, er belebt mich, gibt mir Pfupf, macht mich mal heiter und mal still." Und etwas später zur Kaffeetemperatur: "Kaffee kann man eiskalt oder kochend heiss trinken, lauwarm ist er unbeliebt." Olivia Häberli ist dankbar, dass die VBG seit 140 Semestern Studierenden "starken, puren, belebenden und gut gefilterten Kaffee" serviert.

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.