Freitag • 17. Januar
Mit VBG-Leiter Christoph Egeler im Gespräch
06. September 2019

Christ sein im Kontext der höheren Bildung

Christoph Egeler: Andere darin unterstützen, das Christsein im Alltag zu leben. Foto: zvg
Christoph Egeler: Andere darin unterstützen, das Christsein im Alltag zu leben. Foto: zvg
Vor 70 Jahren wurde die VBG in der Schweiz gegründet. Wie ergänzt sie die Arbeit der Kirchen, was sind die Herausforderungen der Arbeit unter Studierenden heute? Antworten von VBG-Leiter Christoph Egeler.

(idea) - Die VBG ist 70 Jahre alt. Wie definiert sie heute ihre Identität?
Kern und Ursprung der VBG ist die christliche Studierendenarbeit. Auch die Mitgliedschaft im etwa gleichzeitig gegründeten weltweiten Netzwerk der International Fellowship of Evangelical Students IFES drückt dies aus. Die VBG definiert sich heute aber als christliche Bewegung von Studierenden, Mittelschülern und Berufstätigen mit höherem Bildungshintergrund. Der Sektor der höheren Bildung ist unser Wirkungsfeld seit Beginn und bis heute. Man hat sich im Laufe der Jahre immer wieder bewusst für diese Ausrichtung entschieden. Zur VBG gehören auch zwei Kurs- und Ferienzentren im Tessin, die Casa M...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • WEF Was Kirchen am WEF in Davos bewegen
  • Interview „Zweifler sollen aktiv Antworten suchen“
  • Evangelist Wilhelm Pahls predigt über Himmel und Hölle
  • Theologie Evangelikale im Bibelstreit: Mette vs. Jeising
  • mehr ...