Mittwoch • 12. August
Im In- und Ausland ein wichtiger Auftrag
12. Juli 2020

Bibeln für nah und fern

Eva Thomi hat die Professionalisierung der Schweizerischen Bibelgesellschaft gefördert. Foto: zvg
Eva Thomi hat die Professionalisierung der Schweizerischen Bibelgesellschaft gefördert. Foto: zvg
Was trieb Eva Thomi an, bis im Juni als Geschäftsführerin bei der Schweizerischen Bibelgesellschaft zu arbeiten?

(idea/dg) - Eva Thomi ging im Juni - nach 26 Jahren bei der Schweizerischen Bibelgesellschaft (SB) in Biel - in Pension. Zwölf Jahre war sie Geschäftsführerin dieser interkonfessionellen Non-Profit-Organisation, die Mitglied im Weltbund der Bibelgesellschaften (United Bible Societies, UBS) ist. "Ich sah einen doppelten Auftrag: unsere Inlandarbeit und die Förderung der Bibelübersetzung in der ganzen Welt", sagt sie wenige Tage nach ihrem letzten Teamausflug. Zum Beispiel bestehe in China oder Armenien eine grosse Nachfrage nach Bibeln. "Dort ...

ANZEIGE