Montag • 13. Juli
Ausbildung im evangelistischen Bereich
31. Mai 2020

Antworten begründen können

Helmut Kuhn: Evangelisation in der Ausbildung nicht als Stiefkind behandeln. Foto: zvg
Helmut Kuhn: Evangelisation in der Ausbildung nicht als Stiefkind behandeln. Foto: zvg
Helmut Kuhn übernimmt wieder die Leitung der Jahresschule Confession. Damit und mit einem neu gegründeten Institut will er Christen berufsbegleitend ausrüsten, fundiert über den Glauben zu reden.

(idea/dg) - "Christen mit einer missionarischen Gesinnung haben oft keine theologische Grundlage, aber viele Fragen. Kurze evangelistische Leitfäden reichen ihnen nicht." Dies stellte Helmut Kuhn (56) in seiner Zeit als FEG-Pastor fest. Seither brennt das Herz des ursprünglich Süddeutschen umso mehr, diesen Christen ein solides inhaltliches Fundament für ihren Glauben und ihren Dienst zu vermitteln. Um bestmöglich auf die Bedürfnisse dieser Personen einzugehen, scheut der Mann aus Niederhasli ZH auch nicht davor zurück, neue Gefässe zu gründen. Im Herbst 2012 war dies die Jahresschule

Diese Woche lesen Sie
  • Kultur Kein Corona-Geld für christliche Künstler?
  • EDU Daniel Frischknecht – wohin führt der neue Präsident die EDU?
  • Bibelgesellschaft Eva Thomi nimmt Abschied
  • Endzeit Gerhard Maier: „Jesus hat sich noch nie verspätet!“
  • mehr ...