Sonntag • 17. November
Editorial
18. Oktober 2019

Antisemitismus

Plötzlich treten die virtuellen Brandstifter ans Licht.

"Wir hätten sterben sollen und es ist ein echtes Wunder, dass ich hier sitze und mit Ihnen rede." Das sagte Jeremy Borovitz gegenüber einem Journalisten. Am 9. Oktober feierte er das Jom-Kippur-Fest in der Synagoge in Halle, die von einem Attentäter angegriffen wurde. Zwei Menschen - draussen vor der Tür - starben im Kugelhagel. Die Türe selbst hielt den Schüssen und Sprengkörpern stand. Synagogenvorsteher Privorozki sagt: "Gott hat uns beschützt."

Über den Täter sagt Generalbundesanwalt Peter Frank, der Mann sei durchdrungen von Antisemitismus und Rassismus. Es war sein erklärtes Ziel, Juden zu ermorden, die er als den Grund für alle Probleme sieht...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Ehe für alle Die heiklen Fragen kommen noch
  • Wirtschaft Daniel Schöni will 100'000 neue Jobs schaffen
  • Medien 20 Jahre idea – eine Mediengeschichte geht weiter
  • Porträt Claudia Webers Leben ist Stoff für Life on Stage
  • mehr ...