Mittwoch • 20. November
Christliches Lobbying in Bern
27. Mai 2019

Verein „Christian Public Affairs“ gegründet

Gründungsdelegation (v.l.): Peter Schneeberger, Linus Pfister, Christina Sasaki-Wallimann, Michael Mutzner, Paul Mori, Chistine Volet (Präsidentin des Vereins), Marc Jost (SEA) – es fehlt: Hanspeter Hugentobler. Foto: zvg
Gründungsdelegation (v.l.): Peter Schneeberger, Linus Pfister, Christina Sasaki-Wallimann, Michael Mutzner, Paul Mori, Chistine Volet (Präsidentin des Vereins), Marc Jost (SEA) – es fehlt: Hanspeter Hugentobler. Foto: zvg

Bern (CPA/idea/dg) – Am 20. Mai haben sechs christliche Verbände und Organisationen in Bern den Verein „Christian Public Affairs“ (CPA) gegründet, um ihren Interessen in der Bundespolitik und in der Gesellschaft mehr Gehör zu verschaffen. Zu den Gründungsmitgliedern gehören die Heilsarmee, die Schweizerische Evangelische Allianz SEA-RES, Freikirchen Schweiz VFG, ERF Medien, HMK Hilfe für Mensch und Kirche sowie ethik22 Institut für Sozialethik. Drei weitere Institutionen prüfen einen Beitritt. Laut seinem Sprecher Paul Mori ist der Verein offen für weitere Mitglieder. Beitreten können Vereine und Institutionen. Organisationen und Personen, die Mitglieder sind oder mitarbei...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Zwingli „Die Schrift begann mir viel klarer zu werden“
  • idea Schweiz 20 Jahre dem Auftrag verpflichtet
  • Landeskirchenforum Vom Rückenwind für die Gemeinde
  • Politik Wie schätzt Philipp Hadorn seine Nichtwahl ein?
  • mehr ...