Donnerstag • 25. Februar
Studie
15. Februar 2021

US-Bürger sehen evangelikalen Einfluss unter Biden schwinden

Viele Evangelikale unterstützten Ex-Präsident Donald Trump. Symbolfoto: unsplash.com
Viele Evangelikale unterstützten Ex-Präsident Donald Trump. Symbolfoto: unsplash.com

Washington (IDEA) – 50 Prozent der US-Amerikaner sind überzeugt, dass der politische Einfluss der evangelikalen Christen im Land unter dem neuen demokratischen Präsidenten Joe Biden sinken wird. Das ergab eine Umfrage des US-Forschungsinstituts Pew Forum (Washington). Neun Prozent meinen, dass der evangelikale Einfluss im Vergleich zur Präsidentschaft von Donald Trump (2017–2021) steigen wird. 39 Prozent hingegen glauben, dass sich nichts ändern wird.

ANZEIGE

Weiße Evangelikale meinen zu 72 Prozent, dass der Einfluss geringer wird. Unter den weißen nichtevangelikalen Protestanten sind es 61 Prozent und unter weißen Katholiken 50 Prozent.

Unter den schwarzen Protestanten – 69 Prozent von ihnen sind Evangelikale – glauben 27 Prozent, dass der Einfluss steigen wird, und 27 Prozent, dass er geringer wird. 45 Prozent sind der Ansicht, dass sich nichts ändern wird. Die Aussagen von schwarzen Katholiken wurden nicht separat erfasst.

Für die Erhebung wurden 5.000 Erwachsene im Zeitraum vom 8. bis 12. Januar befragt.