Sonntag • 24. März
Auch die Zugpferde der E-Parteien im Tagi vorgestellt
14. März 2019

Unterschiedliche Ansichten

Hanspeter Hugentobler, Hans Egli. Fotos: zvg
Hanspeter Hugentobler, Hans Egli. Fotos: zvg

(idea) - Am 24. März werden im Kanton Zürich Regierung und Parlament neu bestimmt. Um die zwei freien Sitze kämpfen gleich acht Personen: Walter Angst (Alternative Liste), Hans Egli (EDU), Hanspeter Hugentobler (EVP), Jörg Mäder (GLP), Martin Neukom (Grüne), Rosemarie Quadranti (BDP), Natalie Rickli (SVP) und Thomas Vogel (FDP). In seiner Ausgabe vom 5. März stellte der "Tages-­Anzeiger" jene vier Kandidierenden vor, deren Wahlchancen die Redaktion als gering einstuft. Hugentobler, Egli, Quadranti und Angst werden als "die vier Nebendarsteller auf dem Wahlkarussell" bezeichnet.

Trotzdem sind sie nicht zu unterschätzen: Diese vier sind die Zugpferde ihr...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.