Dienstag • 13. November
Nationales Gebetsfrühstück
08. Februar 2018

So erlebten deutsche Teilnehmer das Gebetsfrühstück in Washington

Washington (idea) – Am 66. Nationalen Gebetsfrühstück am 8. Februar in Washington haben rund 4.000 Gäste aus 140 Ländern teilgenommen. Zur deutschen Delegation zählten auch acht Bundestagsabgeordnete. Einige Teilnehmer haben ihre Eindrücke der Evangelischen Nachrichtenagentur idea geschildert. Ihre Meinungen über die Ansprache von US-Präsident Donald Trump sind geteilt.

SPD: Jesus von Nazareth stand im Mittelpunkt

Der Moderator des Gebetsfrühstücks im Deutschen Bundestag, Bernd Rützel (SPD), hat einen „sehr nachdenklichen, vielleicht sogar demütigen Präsidenten erlebt“. Er habe das Gefühl gehabt, dass Trump von der Macht des Gebets und des Glaube...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.